digikom – mobil als App nutzbar

Bedienung immer und von überall

Dank vollständiger Integration der App in das Auctores-CMS der Website entfällt für den Betreiber die doppelte Datenhaltung. Was auf der Website aktualisiert wird, ist in Echtzeit auf der App einsehbar und so jederzeit und mobil verfügbar.

Die digikom-App wird für Smartphones und Tablets ausgelegt. Die Versionen unterscheiden sich nur in der Menüführung, die an die unterschiedlichen Displaygrößen angepasst ist.

Die Anwendung wird zunächst als reine Web-App für Apple-iOS- und Android-Systeme entwickelt und lässt sich damit direkt oder indirekt über einen Weblink starten. So ist es etwa möglich, einen QR-Code auf den Informationstafeln an den Ortseingängen zu platzieren, mit dem sich die App aufrufen lässt. Ebenso lassen sich je nach Einsatzort QR-Codes realisieren, über die Anwender direkt zum Terminkalender oder dem Kleinanzeigenbereich springen oder Rabattangebote der örtlichen Gastronomie nutzen können.

Zentrale Datenhaltung

Da die Digikom-App über die Website der Gemeinde beschickt wird, lassen sich Inhalte direkt übernehmen. Damit haben Nutzer direkten Zugriff auf Highlights und Veranstaltungshinweise ebenso wie auf das Ferienprogramm oder Nachrichten und Termine der Gemeinde. Auch die Meldungen des städtischen Fundbüros lassen sich abrufen.

Die App wird dabei auch an den in der Gemeinde-Website verbauten Redaktionsserver angebunden, mit dem sich in Webauftritten Inhalte in unterschiedlichen Kategorien und Unterkategorien zeitgesteuert anzeigen und auch auf unterschiedliche Websites verteilen lassen.

Zukunftssichere Technik

Die digikom-App ist als sogenannte Hybrid-App umgesetzt worden: Die eigentliche Funktionalität der App steckt in einem Container, der aktuelle Webtechnologien (HTML 5, CSS und JavaScript) nutzt. Dadurch ist es nicht nötig, für die Android- und iPhone-Betriebssysteme unterschiedliche Versionen zu entwickeln.

Ein weiterer Vorteil ist, dass sich die App über das Content Management System von Auctores reibungslos im Hintergrund aktualisieren lässt. Bei Updates ist deshalb kein erneuter Check-in der veränderten App in den App Stores von Apple und Android nötig. Dies erleichtert Aktualisierungen ebenso wie den Einbau von Zusatzfunktionen und hält den Verwaltungsaufwand bei den App-Store-Konten in Grenzen.